Reiseinformation

ALLGEMEINE AUSKÜNFTE

…Armenien ist bekannt dafür, dass Gäste hier zulande bei  
jeder armenischen Familie Unterkunft und herzliche
Gastfreundschaft in Anspruch nehmen können.

Republik Armenien

Die Republik Armenien liegt im Südkaukasus, im Nordosten des Armenischen Hochlandes, zwischen dem Kaspischen und Schwarzen Meer. Sie grenzt im Norden an Georgien, im Osten an Aserbaidschan, im Westen an die Türkei und im Süden an den Iran. Nach 70 Jahren Existenz als Teilrepublik in der Sowjetuinon wurde die Republik Armenien 1991 unabhängig.

Das heutige Armenien nimmt eine Fläche von 29800 km2 ein, welche ein Zehntel des historischen Armeniens ist. Im geografischen Zentrum des Landes liegt die weitläufige Hochebene Ararat am Fusse des gleichnamigen Berges, die von alters her gleichzeitig das Zentrum des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens des armenischen Volkes ist.

Daher lagen die bedeutenden armenischen Hauptstädte Armawir, Jerwandaschat, Wagharschapat, Dwin, Erebuni-Jerewan in der Ararat-Hochebene. Zwei Drittel des Landes ist unbebaut und nur ein Drittel wurde durch mühsame Arbeit und grosse Beiträge bebaut. Man sagt daher: “Die Armenier gewinnen ihr Brot aus Stein“. Es gibt auch eine Legende, die besagt: Als Gott das Land an verschiedene Völker aufteilte, kamen die Armenier zuletzt und bekamen das, was übriggeblieben war – ausgesonderte Steine.

Hauptstadt

Die Hauptstadt von Armenien ist Jerewan, eine der ältesten und kontinuierlich besiedelten Städte der Welt. Jerewan ist die 13. Hauptstadt von Armenien. Seine Geschichte geht auf das 8. Jh. v. Chr. zurück: Der urartäische König Argischti I. hat im Jahre 782 v Chr. am Fluss Hrazdan die Stadtfestung Erebuni (Jerewan) gegründet. Heute ist Jerewan das wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zentrum des Landes. Sie wurde im Jahre 1918, nach dem ersten Weltkrieg zur Hauptstadt des Landes erklärt. Diejeniegen, die den armenischen Genozid überlebten, besiedelten das Gebiet von Jerewan oder verstreuten sich in die ganze Welt. Im 20. Jahrhundert, als Armenien Teilrepublik der Sowjetunion war, enwickelte sich Jerewan zu einer Milionenstadt und es wurden viele neue Gebäude gebaut.  Im 21. Jh. vermehrten sich in der Stadt die Restaurants, Geschäfte und Strassencafés. Laut den ofiziellen Angaben gab es in Jerewan 1.121.900 Menschen (34% der Gesamtbevölkerung).

Religion

Ungefähr 97% der Armenier sind Christen. Armenien ist nämlich das älteste christliche Land: Es hat in 301 das Christentum zur Staatsreligion erhoben. Im Jahre 2001 feierte das armenische Volk das 1700-jährige Jubiläum der Christianisierung des Landes. Das religiöse Zentrum der Armenisch Apostolischen Kirche ist Edschmiadzin, die älteste Kirche der Welt. Das Christentum ist tief im Leben des armenischen Volkes verankert. Die wenigen Einwohner Armeniens, die nicht der armenisch-apostolischen Kirche angehören, haben andere christliche oder muslimische Konfessionen.

Bevölkerung, Diaspora

Die Bevölkerung der Republik Armenien zählt ca. 3.02 Millionen Einwohner (nach Angaben von 2012). 97.9%  davon sind Armenier. Hier gibt es auch einige Minderheiten, die den Rest der Bevölkerung bilden: Jesiden (1.3%), Russen (0.5%), Assyrer, Ukrainer, Griechen und Georgier. Nach der Auflösung der Sowjetunion verlangsamte sich der Bevölkerungsrückgang wegen der hohen Migrationsraten. Erwähnenswert ist, dass weit über die Hälfte (8 Mio.) der Armenier im Ausland (in der Diaspora) leben. Die grössten armenischen Gemeinden befinden sich in Russland, Frankreich, Iran, den Vereinigten Staaten, Georgien, Syrien, Libanon, Argentinien, Australien, Kanada, Griechenland, Zypern, Israel, Polen und der Ukraine. Von 40.000 bis 70.000 Armenier leben immer noch in der Türkei (die meisten leben in Istanbul oder in ihrer Umgebung). Im armenischen Viertel der Altstadt von Jerusalem wohnen etwa 1.000 Armenier. Diese kleine Gemeinde ist das Überbleibsel der einstmals grossen Gemeinde.

 

Klima

Das Klima in Armenien ist trocken-kontinental mit heissen Sommern und kalten Wintern. Die Sommesaison dauert vom Juli bis Mitte September und die Temperatur schwankt zwischen 22 und 36 °C (72 und 97F). Im Winter schneit es viel und die Durchschnittstemperatur liegt bei -10 und -5 °C (14 und 23 °F). Abends weht von den Bergen ein erfrischender und kühler Wind. Der Frühling ist kurz und der Herbst ist lang.

Flughafen

Der Internationale Flughafen Zwartnots, das Haupttor zu Armenien, ist seit 1961 in Betrieb. Der Flughafen liegt nur 12 km vom Zentrum der Hauptstadt Jerewan entfernt.

Um den internationalen Standarts zu entsprechen, wurde der Flughafen in den letzten Jahren umfassend rekonstruiert, wonach hier neu renoviertes Passagierterminal, verdoppelte Sicherheitskontrollen, WiFi Internetzugang in den Wartebereichen und Dienstleistungsbereichen für Passagiere, neue Restaurants und Duty-free-Shops, neue Informationsschalter und Check-in-Systeme, neuer Parkbereich für 800 Autos vorhanden sind. Der Flughafen hat auch Transitzone, VIP- und Businesshallen und kann jede Art von modernen Verkehrsflugzeugen bedienen. Heute ist der Flughafen Zwartnots der einzige Flughafen des Kaukasus, der der Bewertung ‘B’ entspricht. Der Flughafen ist für 3.5 Millionen Passagiere pro Jahr ausgelegt.

Einreise nach Armenien

Ab 10. Januar 2013 können die Bürger der EU-Staaten und der Schengener Staaten visumsfrei nach Armenien einreisen und sich in Armenien bis zu 180 Tage pro Kalenderjahr aufhalten. Für Staatsangehörige anderer Staaten besteht Visumpflicht. Auch ein Einladungsschreiben kann  für die Einreise nach Armenien hilfreich sein.

1. Republik Österreich2. Königreich Belgien

3. Republik Bulgarien

4. Bundesrepublik Deutschland

5. Das Königreich Dänemark

6. Republik Estland

7. Republik Irland

8. Island

9. Königreich Spanien

10. Italienische Republik

11. Republik Lettland

12. Republik Polen

13. Fürstentum Liechtenstein

14. Republik Litauen

15. Grossherzogtum Luxemburg

16. Republik Zypern

17. Hellenische Republik18. Ungarn

19. Republik Malta

20. Vereinigtes Königreich Grossbritannien und Nordirland

21. Niederlande

22. Königreich Norwegen

23. Königreich Schweden

24. Schweizerische Eidgenossenschaft

25. tschechische Republik

26. Portugiesische Republik

27. Republik Rumänien

28. Slowakische Republik

29. Republik Slowenien

30. Republik Finnland

31. Französische Republik

32. Republik Kroatien

 

http://www.mfa.am/en/visa/ ; http://www.mfa.am/eVisa/

Zollbestimmungen

Persönliche Gebrauchsgegenstände sowie sonstige Gegenstände und Waren dürfen zollfrei in die Republik Armenien eingeführt werden. Über Kunstwerke und Antiquitäten ist eine Zollerklärung auszufüllen. Die Ein- und Ausfuhr von (Schuss)Waffen, Spreng- und radioaktiven Stoffen, (Rausch)Giften, Drogen und Narkotica ist verboten!
Man darf zollfrei einführen:
• 400 Zigaretten
• 2 Liter oder 1 Flasche Alkohol
• 5kg Parfum oder 500 US-Dollar
• Persönlichen Gegenstände bis zu einem Wert von 500 US-Dollar (für Einheimische und Ausländer)

Ein- und Ausfuhr folgender Gegenstände ist verboten:
• Illegale Drogen
• (Schuss)Waffen, Sprengstoff und Munition
• Messer und  und tödliche Waffen
• Pflanzen und  and Pflanzenerzeugnisse
• Obst und Gemüse ohne vorherige Genehmigung
• Fleisch und Fleischerzeugnisse
• Geld- und. Warenfälschungen

• pornografisches Material

Es gibt auch bestimmte Beschränkungen, inklusive:
• Für die Einführung von Wildpflanzen und Fälschungen ist eine Einfuhrgenehmigung des     Umweltministeriums erforderlich.

• Für die Einführung aller Haustiere oder Wildtiere ist eine Einfuhrgenehmigung des Umweltministeriums erforderlich. Ausserdem müssen die Tiere bei einer Einreise von einer tierärztlichen Gesundheitszeugnis und gültigen Tollwutschutzimpfung  begleitet sein. Das Gesundheitszeugnis dient zum Nachweis darüber, dass das Tier keine ansteckenden Krankheiten hat.

• Für die Einfuhr der Kunstwerke ist Exportgenehmigung des Kulturministeriums notwendig. Passagiere müssen ein Foto von jedem Kunstwerk bei sich haben und Steuer bezahlen.

Ihr Hotel

Bei der Reise spielt das Hotel eine grosse Rolle. Alle Hotels, die in unserem Katalog  aufgenommen sind, sind sorgfällig von unseren Fachleuten ausgewählt und können alle Ihre Bedürfnisse erfüllen. In den von uns ausgewählten gemütlichen Bungalows oder prächtigen Miethäusern können Sie sich am besten erholen. Wir entwickeln immer weiter unsere Reiseprogramme und stellen strenge Forderungen unseren Partnern, um sogar die ansprustvollsten Kunden  zu befriedigen.

Mahlzeit

Für die Reise haben Sie eine Möglichkeit, die folgenden Verpflegungen auszuwählen:

•   Frühstück (BB)

•   Frühstück und Mittagessen (HB)

•   Zweimaliges Essen (in Armenien meistens Frühstück und Abendessen)

•   Dreimaliges Essen (Vollpension – FB)

Nationale Währung

Die armenische Währung heisst Dram (Abk. AMD). Der AMD-Aussenwert wird durch den US-Dollar-Wechselkurs festgelegt: 1 Dollar = 4 AMD und 1 Euro = 530 AMD. Es gibt Münzen im Wert von 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Dram sowie Geldscheine im Wert von 1.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000  und 100 000 Dram. Feste Währungen können bei den Banken oder in Wechselstuben problemlos gewechselt werden. Internationale Zahlungskarten – American Express, Visa, Eurocard, Mastercard – können in allen internationalen Hotels, vielen Geschäften und Lokalen eingelöst werden.

Ortszeit

Die Zeitzone für Armenien ist: UTC/GMT + 4 Stunden. Somit sollten die Reisegäste aus Europa ihre Uhren entsprechend vorstellen.

Elektrizität

Die Netzspannung im normalen armenischen Stromnetz beträgt 220V, die Stromfrequenz 50 Hz. Steckdosen haben in der Regel 2 Stiftlöcher. Wenn Ihre Geräte Netzstecker mit drei Steckerstiften haben, ist ein Übergangsstück erforderlich.
 

Wasser

Das Leitungswasser in Armenien ist Trinkwasser. Man kann jedoch auch Mineralwasser (JERMUK, ARZNI oder BJNI) oder Quelwasser (NOY, BYUREGH oder APARAN) in Flaschen im Hotel und/oder in Einkaufszentren an allen Wochentagen kaufen.

Armenische Küche

Die armenische Küche ist abwechslungsreich und appetitlich. Gewürze, Kräuter, Fisch, Fleisch und Gemüse sowie Brot, Salz, Quellwasser und natürlich die kulinarische Kunst machen armenische Spezialitäten unwiderstehlich. Chorovats (oder khorovadz, Fleischspiesse gegrillt über einem Reisigfeuer) ist  eines der beliebten Hauptgerichte Armeniens: z. B. Gharsi Chorovats- in lavash gerollte Streifen von gegrilltem Fleisch, ähnlich wie Döner und Döner.

Der Name dieses Gerichtes bezieht sich auf Kars (Ghars), eine armenische Stadt, die nun im Osten der Türkei liegt. Suppen und Salate sind ebenfalls beliebt und populär in Armenien. Beliebte Fischarten sind: Sig –  Weissfisch von Sewansee, Ishkhan – Forelle von Sewansee, Karmrakhayt– Bachforelle und Koghak – Kogak aus der Karpfenfamilie. Sie werden gedämpft, gefüllt und im Ofen gebacken oder am Spiess gegrillt, serviert. Zum Essen trinkt man gern Wasser, Obstsaft oder Jogurtgetränk sowie Wein oder Obstschnaps. Zum Nachtisch gehört Kognak neben Frisch- bzw. Trockenobst, Nüssen und Kuchen.

Sicherheit

Die Republik Armenien zählt zu den sichersten Reiseländern in der Welt. Diese Tatsache beruht darauf, dass die Armenier Touristen nicht als Fremde sondern als Gäste empfangen und jeder (Reise) Gast ein Gesandter Gottes ist.

Versicherung

Nach der Gesetzgebung der Republik Armenien und zu Ihrem persönlichen Reiseschutz besteht die Reiseversicherungspflicht. Sie können auch in Armenien eine Reiseversicherung abschliessen, indem Sie sich vor Vertragsschluss eingehend informieren.

Einkäufe

Man trifft in armenischen Souvenierläden eine grosse Auswahl an den verschiedenen Souveniers. Der Lieblingsort der Touristen ist Flohmarkt ,,Vernissage,, – eine offene Ausstellung nicht weit von dem Republikplatz. Am Wochenende kann man hier alle mögliche Waren preiswert erwerben, darunter Teppiche (Handarbeit), die hervorragenden Beispiele der Gravierkunst und Keramik, die Werke der graphischen Kunst.

Die heutige Jerevan Brandy Company in Jerewan vertreibt  den bekannten Ararat-Kognak, welcher als einer der besten Brandys der Welt gilt und in den vielen Geschäften der Stadt verkauft wird. Alter: 7-70 Jahre- je älter, desto teuerer. In Jerewan gibt es viele Markengeschäfte, wie z. B. La Galleria, United Colors of Benetton, MaxMara, Debenhams, Escada, Edelweiss, River Island, Ermenegildo Zegna, Ecco, Mothercare, Orchestra, Collin’s, Olsen, Bata, Clarks usw.

Nachtleben und Unterhaltung

Das Nachtleben in Jerewan ist vielfältig. Es gibt zahlreiche Bars, Pubs, Diskotheken und  Nachtclubs, wo Gast-DJs  regelmässig auftreten. Hier kann man Partys organisieren und die Zeit gut verbringen. Auf dem Weg zum Flughafen gibt es einige Casinos.

In allen Unterhaltungsorten wird gutes Essen serviert. In Jerewan gibt es nur zwei klassische Bars: Cheers auf dem Sacharovplatz und der Irish Pub auf der Sayat-Novastrasse. Relax, Cheers und Bunker bieten Ihnen Tanzmöglichkeiten. Dazu gibt es viele Museen und Theater. In Jerewan- im Aram Khachaturian Konzertsaal, können preiswerte Konzerte besucht werden, die von armenischen und ausländischen Musikern ausgeführt werden .

facebooktwittergoogle_plus