KATHEDRALE VON EDSCHMIADZIN

Historical Description


Apostolische Kirche ist die erste christliche Kirche in der Welt. Davon zeugen unter anderem die religiösen Bauten und archäologischen Ruinen von Edschmiadzin und Zwartnotz. Diese einzigartigen Beispiele der armenischen Kirchenarchitektur hatten einen grossen Einfluss auf die weitere künslerisch- architektonische Entwicklung des Gebietes.
Edschmiadzin- die älteste kirchliche Baut der Welt, wurde von Gregor Lusaworitsch (Erleuchter) in 301-3 in Vagharschapat, damalige Hauptstadt und geistliches Zentrum von Armenien, gebaut.

Ursprünglich war die Kathedrale eine gewölbte Basilika, die im Jahre 480 durch eine Kirche mit kreuzförmigem Grundschema und einer Kuppel ersetzt wurde. Im Jahre 618 wurde die Holzkuppel gegen eine identische, bis heute bestehende steinerne ausgetauscht, die auf vier massiven Säulen ruht, welche über Arkaden mit den Aussenmauern verbunden sind.
Der Innenraum wird durch die Vierung mit ihren massiven Pfeilern bestimmt, die nördlichen von denen auf die älteste Schicht zurückgehen (4-5 Jh.). Den Gesamteindruck bestimmen Erweiterungen vor allem des 17. Jahrhunderts.

Genau in diesem Jahrhundert wurde der dreischossige Glockenturm vor dem Westportal der Kathedrale errichtet. Später kamen Glockentürme am Nord-, Süd- und Ostflügel der Kathedrale hinzu. Die Glockentürme ruhen auf vier Stützen und haben oben eine Rotunde aus acht Säulen. Sie überragen die Apsiden, also die vom Grundriss her halbkreisförmigen Anbauten an den Hauptraum, was der Kathedrale einen fünfkuppligen Eindruck verleiht.
Mehr Information über die Welterben von Armenien finden Sie hier: http://whc.unesco.org/en/statesparties/am

facebooktwittergoogle_plus